Zimtkringel

Herrlich lecker, wer keinen Zimt mag braucht eigentlich nicht weiterlesen. Diese kleinen Köstlichkeiten bestehen aus einem Hefeteig mit Zimtfüllung. Um ehrlich zu sein waren sie etwas hart. Warum zu hart? Ja das war sooo…

Das Rezept habe ich bei Cakecrumbs gesehen und mich direkt verliebt. Schnell die Zutaten-Liste gecheckt. Super! Haben wir alles vorrätig. Tjaaa… Geht niemals mit diesem Gedanken an ein Heferezept heran. Meine Trockenhefe war leider nur bis 11/13 haltbar und hat dementsprechend so ziemlich zu 90% seine Arbeit eingestellt. Schade. Geschmacklich waren sie ganz gut nur etwas fluffiger wäre schön gewesen. Ich werde dem Rezept aufjedenfall noch eine 2. Chance geben!

Und so werden sie gemacht … (für 16 Stück)

2 Päckchen Trockenhefe
600g Mehl
1 TL Salz
60g Zucker

in einen Topf geben und grob mischen.
In der Mitte eine Vertiefung formen.

60ml warme Milch
300ml saure Sahne (leicht angewärmt)
2 EL Butter (40g wenn kühl/fest)

in die Mitte geben und alles gut verkneten.
// 1 Stunden an einem warmen Ort (zugedeckt) gehen lassen // (Das hat bei mir nicht wirklich geklappt > wegen der leblosen Hefe)

Noch einmal alles durchkneten.
Den Teig halbieren und daraus 2 Rollen formen.
Die Rollen in jeweils 8 gleich große Stücken teilen.
Die kleinen Stücken nun oval ausrollen.

An dieser Stelle braucht ihr natürlich die Zimtfüllung (… die ihr am besten schon vorher zubereitet dann geht’s nachher schneller)
Dazu

2 EL Butter
110g brauner Zucker
1 EL Zimt

gründlich vermischen. Fertig.

Die Zimtfüllung auf die oval ausgerollten Teigstücke verteilen.
Nun schneidet Ihr die Teigstücke mit einem Messer in viele dünne Streifen. Aber HALT nicht bis zum Ende durchschneiden!
Das noch zusammenhängende Ende nehmt ihr und rollt die Streifen nun langsam auf. Die nun entstandene Rolle formt ihr  zum Kreis und drückt die Enden gut zusammen.
So entsteht die „aufgefächerte“ Optik.

Die Zimtkringel vor dem Backen noch mit

1 Ei (verquirlt)

bestreichen.
Im Backofen bei 160° (Umluft) 20-25 Minuten backen.

Nachdem alles gut ausgekühlt ist könnt ihr nach belieben noch eine leckere Glasur auf die Zimtkringel pinseln.

Viel Spaß beim Backen!

Ahoi!

KimKluge Verfasst von:

2 Kommentare

  1. 22. April 2014
    Antworten

    Wenn die Bilder von den Zimtkringeln von dir sind, dann machst du die nächsten Leo-Mod-Fotos 😉

  2. KimKluge
    22. April 2014
    Antworten

    😀 Haha ja sind sie! Ich nehme das jetzt mal als Kompliment auf. Danke aber das überlass ich lieber dir… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *